Chinesisches Congee TCM Frühstücksidee

Chinesisches Congee TCM Frühstücksidee


Chinesisches Congee TCM Frühstücksidee

Dieses Grundrezept für den chinesischen Reisbrei namens “Congee” eignet sich hervorragend als Basis für ein gesundes, warmes Frühstück, Mittag- oder Abendessen – ganz nach den den Prinzipien der TCM Ernährung.

congee

Congee ist das ultimative “Comfort Food” in der asiatischen Küche – einmal zubereitet lässt es sich wundervoll als Basis für verschiedene Mahlzeiten verwenden und ist leicht bekömmlich. Dabei schaffen die vielen Varianten an Toppings Abwechslung und Variation auf dem Frühstücks-, Mittags- oder Abendtisch und lassen Congee zum wahren Alleskönner werden. Und so bereitet ihr den chinesischen Reisbrei zu!

Wie kocht man chinesischen Congee?

In der chinesischen Küche wird Congee gewöhnlich Jasminreis bei schwacher Hitze mit viel Wasser gekocht. Dabei verkocht man den Reis häufig mit geschmacklich intensiveren, oft fleischlichen Zutaten, wie getrockneten Meeresfrüchten oder Schweinefleischknochen. Ich mache heute eine vegane Variante des asiatischen Klassikers und verwende in meinem Grundrezept zum Würzen nur Ingwer, Knoblauch und getrocknete Shiitake-Pilze.

Das Geheimnis guten Congees: das “Wasser-zu-Reis”-Verhältnis!

Ich habe mich auf Recherche Reise durch das World Wide Web begeben und verschiedene Angaben zum perfekten Reisbrei gefunden. Zwischen 6-8 Tassen Wasser auf eine Tasse Reis ist im generellen die Antwort auf die Frage:

Wie viel Wasser benötigt ein gutes Congee?

Der Reisbrei soll ja weder zu wässrig noch zu dick werden – ich habe 6 Tassen verwendet, würde aber beim nächsten Mal zu 7 tendieren, da ich ihn durchaus flüssiger mag. Macht euch also keine Sorgen, wenn ihr denkt, dass ihr mit zu viel Wasser angefangen habt – der Reis dickt immer noch ein bisschen nach und nimmt mehr Wasser auf, als ihr vielleicht denkt.

Ihr könnt das folgende Rezept bis zu 1 oder 2 Tage im Voraus zubereiten und den Congee dann zugedeckt Kühlschrank aufbewahren. Der Brei wird mit jedem Tag ein wenig verdicken – das ist normal. Rührt dann einfach einmal um und erhitzt das Congee in der Mikrowelle oder einem Topf mit einem Schuss Wasser.

BASIS CONGEE REZEPT  (粥)

Congee

  • 2 TL Sesam Öl (Oliven Öl geht ebenso)
  • 2 TL gehackten Ingwer
  • Zwei Zehen Knoblauch (gehackt)
  • 2-3 kleine Schalotten
  • 100 Gramm Shiitake Pilze (getrocknet)
  • 1 Becher Jasmin Reis (oder brauner Reis)
  • 7 Becher Veggie Brühe
  • 1 TL Salz

ANLEITUNG

  1. Zuerst den Reis in ein großes Sieb geben und unter kaltem Wasser abspülen. Das Wasser, das durch den Reis fließt, ist zuerst etwas milchig – das ist normal.
  2. Bratet nun den gehackten Knoblauch, die Zwiebel und den Ingwer in einem großen Topf mit Öl kurz und scharf an. Fügt dann den Reis hinzu und vermengt das ganze kurz. Zum Schluss kommen die Shiitake Stücke hinzu.
  3. Gießt nun den Reis mit der Gemüsebrühe im Topf auf und bring das ganze zum Kochen. Fügt Salz hinzu.
  4. Deckt den Topf nun zu und schaltet die Hitze auf eine sehr niedrige Stufe. Das Congee soll nun in etwa eine Stunde lang köcheln. Zwischendurch umrühren – dadurch wird er cremiger.
  5. Der Reisbrei ist dann fertig, wenn er die gewünschte Konsistenz erreicht. Lasst ihn nach Ablauf der “Kochzeit” gerne noch 10-15 Minuten auf dem Herd, dann dickt er noch ein wenig ein.
  6. Den Reisbrei nun in einzelne Schalen füllen und mit den gewünschten Belägen/Toppings garnieren.
CONGEE BELAG
Jungzwiebeln

Koriander

Frische Shiitake

Tofu

Chili Öl

Soja Sauce

Röstzwiebeln

Edamame

Avocado

Algen / Nori

Sesam

CONGEE TOPPING IDEEN

Pimp my Congee

  1. Tofu in kleine Würfel schneiden und abtropfen. Diesen dann in der Pfanne kurz in ein wenig Öl anbraten und den frischen Shiitake hinzufügen. Kurz anbraten.
  2. Ich habe den Congee mit ein wenig Soja Sauce vermengt und dann mit dem Tofu, den Shiitake, den Jungzwiebeln, Sesam und Röstzwiebeln serviert.
  3. Voilá! Fertig ist das chinesische Wohlfühl-Frühstück.

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published