Ninas Wien – Ein individueller Stadtführer

Ninas Wien – Ein individueller Stadtführer

Ninas Wien – Ein individueller Stadtführer

Was man in Wien unbedingt getan und gesehen haben muss, erzählen wir euch in unseren ganz individuellen Stadtführern.

Wien – eine Stadt, die Leben atmet. Seit unserer ersten Stunde behaupten wir das und an unserer Meinung hat sich nichts geändert. Wir lieben die österreichische Hauptstadt – wohnen, lachen und lieben hier – dennoch verbinden wir alle Unterschiedliches mit Wien.

Über Social Media erhalten wir sehr oft Nachrichten von euch, in denen ihr nach Tipps für das Erkunden dieser Stadt fragt. Was muss man gesehen habe? Welches Kaffeehaus ist zu empfehlen? Wo kann man am besten shoppen? Nun wollen wir euch gesammelte Antworten liefern – jeder für sich. Somit erhaltet ihr drei Wien Guides und ich mache den Anfang.

Was muss man gesehen haben?

Wien hat so viel zu bieten – wo man beim Besichtigen beginnen soll, ist daher schwer zu sagen. Ich bin ohnehin dafür, Städte zu Fuß zu erkunden, also macht das auch mit der österreichischen Hauptstadt. Spaziert durch die Innenstadt und meine liebsten Bezirke (2., 4., 7., 8., 9., 13.), kehrt in die berühmten Kaffeehäuser ein, besucht die außergewöhnlichen Museen und genießt einen Spritzer am Donaukanal.

Long story short

Durch das Klicken auf die Plus-Symbole klappen genauer Tipps und Empfehlungen aus.

Innenstadt mit alten Kaffeehäusern
Das Hawelka und das Kleine Café sind meine liebsten.
Ein Marktbesuch
Der Naschmarkt ist nett, den Karmeliter- sowie den Brunnenmarkt finde ich aber netter.
Eine Runde im Museum drehen
Meine liebsten Museen sind das Naturhistorische Museum, das MAK und das Technische Museum
Am Donaukanal entspannen
… und bei der Adria Wien oder am Tel Aviv Beach day-drinken.
Wien von oben bestaunen
Vom Kahlenberg hat man eine tolle Aussicht über die Stadt. Einfach mit dem Bus von Heiligenstadt hinauffahren oder über die “Nase” eine kleine Wanderung unternehmen.
Wien von unten bestaunen
Im Sommer kann man in Wien durch zahlreiche Badeplätze auch wunderbar schwimmen. Ich bin meistens an der Alten Donau. Meine Lieblingsplätze sind die Roma-Wiese und die Stege bei der U-Bahn-Station Donaubrücke.

Wo am besten Shoppen?

In Wien kann man super shoppen – vor allem, wenn man nach den großen Modekonzernen sucht. Ist das der Fall, dann kann ich nur das Schlendern durch die Mariahilfer Straße empfehlen. Möchte man aber lieber durch kleine Boutiquen stöbern, würde ich dem 7. Bezirk einen Besuch abstatten – vor allem in der Neubaugasse wird man bestimmt fündig. Meine liebsten Shops für außergewöhnliche Stücke habe ich euch unterhalb aufgelistet

Bootik 24: Vinatage Shop in der Neubaugasse (7. Bezirk)
Kauf Dich Glücklich: Concept Store in der Kirchengasse (7. Bezirk)
Carla Mittersteig: Second Hand Shop für Möbel, Krimskrams und Mode

Kulinarik

Wien kann kulinarisch auch mit anderen europäischen Hauptstädten mithalten. Egal welche Küche einem vorschwebt, man findet bestimmt ein passendes Restaurant, um den Hunger zu befriedigen (ich meine ja nur: wir haben sogar ein nepalesisches Lokal zu bieten (Yak und Yeti)). Auch die Frühstückskultur wächst rasend schnell und gefühlt jeden Monat eröffnet ein neues Lokal, das zum sonntäglichen Brunch einlädt.

Über die alt eingesessene Kaffeehauskultur müssen wir auch nicht streiten. Mittlerweile beherbergt die Stadt auch schon zahlreiche Hipster-Cafés, die ich, ich gebe es zu, sehr gerne besuche.

Bars gibt es ebenfalls zuhauf. Ich setze mich im Sommer zwar am liebsten an den Donaukanal und trinke meinen Spritzer – die unten angeführten Bars sind aber ebenfalls sehr nett, falls man sich mit Freunden zum Plauschen verabreden mag und/oder sich einen After-Work-Dring genehmigen möchte.

Meine liebsten Cafés
Wohin zum Frühstück und Brunch
• J. Hornig
• Jonas Reindl
• Burggasse 24
• Supersense
• Hildebrandt
• Figar
• Café Josefine
• Joseph Brot
• Café Frida am Yppenplatz
• Felzl
Wohin zum Lunch und Dinner
Meine liebsten Bars
• Mamamon (Thai Cuisine)
• La Spiga (beste Pizza)
• Miznon (authentisch israelisch)
• Wikiwiki Poké (besten Poké Bowls)
• Palmenhaus (wenn es schicker sein soll)
• Ganz Wien (entspannt hipster)
• If Dogs Run Free (entspannt hipster)
• Weinschenke (Stadtheuriger)
• Puff (schicker)
• Crypt (am schicksten)

Ich hoffe, ihr konntet hier ein paar Tipps für euch herauslesen. Ich bin auch immer offen für neue Plätzchen in der Stadt, also hinterlasst mir eure Empfehlungen gerne in den Kommentaren.

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published