fbpx

Spring Vibes –
Veganer Flammkuchen


Spring Vibes –
Veganer Flammkuchen

tutorial samstag. Ich bin ein Pizza-Mädchen. Die Erfindung, Soße auf ein flaches Stück Brot zu schmieren und das Ganze mit den Lieblingszutaten zu versehen, finde ich großartig. Auch zu Hause gönne ich mir gerne einmal ein Stück des italienischen Gerichts. Doch nur sehr selten habe ich Hefe im Vorratsschrank. Die perfekte Alternative ist dann ein einfacher Flammkuchen. Der heutige ist sogar vegan!

Das brauchst du für deinen Flammkuchen:

Für den Teig:

  • 250g glattes Weizenmehl
  • 3 EL Olivenöl
  • 125ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Zucker

Für den Belag:

  • veganen Sauerrahm (ich habe die Joya-Variante verwendet)
  • 1 Karotte
  • 1/2 Zucchini
  • 1/4 Melanzani
  • 1 kleine Zwiebel / Jungzwiebel
  • 4 Cocktailtomaten
  • 3 getrocknete Tomaten
  • Doch im Prinzip sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Belege deinen Flaumkuchen mit den Zutaten, die du zu Hause habt oder die dich ganz einfach glücklich und satt machen.

So geht´s:

1-Mische alle Zutaten für den Teig und knetet so lange, bis sie gut zusammenhalten. Forme eine Kugel und stelle das Ganze zur Seite. Heize das Backrohr auf 200°C bei Umluft vor.

2-Schneide das Gemüse klein. Ich bevorzuge dünne Scheiben.

3-Rolle den Teig auf ungefähr 5mm aus und bestreiche diesen mit dem Sauerrahm.

4-Verteile die Zutaten auf den Teig und schiebe das Ganze in den Ofen.

5-Nach ungefähr 20 Minuten kannst du deinen Flammkuchen genießen.

Ich liebe dieses Rezept, weil es so einfach und unkompliziert ist. Außerdem kann man Flammkuchen gut vorbereiten und so mit in die Arbeit nehmen. Die bunten Farben verbreiten zusätzlich richtig schöne Frühlingsstimmung.

Wie belegt ihr euren Flammkuchen am liebsten? Über neue Anregungen in den Kommentaren bin ich immer dankbar!

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published