fbpx
How to Adult | 10 Zeichen, dass du jetzt auf eigenen Füßen stehst

How to Adult | 10 Zeichen, dass du jetzt auf eigenen Füßen stehst

How to Adult | 10 Zeichen, dass du jetzt auf eigenen Füßen stehst

Als Kind wollen wir unbedingt ‘groß’ sein, als Teenager ist es cool, wenn man mit ‘älteren Kids’ abhängt und in der Studienzeit ist man meistens zu beschäftigt, um mitzubekommen, dass man langsam aber doch erwachsen wird.

Natürlich wacht man nicht eines Tages auf und stellt fest, dass man nun erwachsen ist – für mich hat Erwachsen-Sein wenig mit dem Alter zu tun und ist mehr Einstellungs- und Prioritätensache. Heute habe ich euch zehn Punkte zusammengefasst, die mir gezeigt haben, dass ich in letzter Zeit doch schon ziemlich selbstständig geworden bin. Vielleicht lösen sie auch bei euch den ein oder anderer Wiedererkennungseffekt (und hoffentlich Schmunzler!) aus.

© Frederick Nilsson
© Frederick Nilsson
Man trägt mehr Verantwortung

Wohl einer der wichtigsten Punkte auf dieser Liste: Die Verantwortung, die man plötzlich für sein eigenes Leben (und manchmal auch für das anderer 🐶) trägt. Machst du deine Wohnung nicht sauber, wird dir niemand hinterher räumen. Bleibt die Buchhaltung unerledigt, gibt es niemanden, der dir einen Arschtritt verpasst (außer vielleicht das Finanzministerium) – um alle diese Dinge musst du dich nun eigenverantwortlich kümmern. Und das Schlimmste daran ist, dass dich niemand beglückwünscht, wenn du einen dieser Punkte von deiner To-Do-Liste gestrichen hast. Solltest du heute irgendetwas von deiner ‘Erwachsenen-To-Do’s’ erledigt hast, sage ich dir: Gut gemacht! Mach weiter so! Und jetzt gönn’ dir ein Stück Schokolade. 😉

© Frederick Nilsson
© Frederick Nilsson
Man investiert in beständige Dinge

Dass man früher noch zu Primark und Co. für alle möglichen Dinge gelaufen ist (weil günstig und Taschengeld-gerecht), kann man heute gar nicht mehr glauben. Es macht sogar Spaß, in wichtige Dinge zu investieren, von denen man weiß, dass man sie noch viele Jahre haben wird. Ich habe mich zum Beispiel in die Interior-Stücke vom Start-Up Label Hiitu verliebt, die auf der ganzen Welt fair und handgemacht produziert werden. Die ‘Klasse statt Masse’-Philosophie wird auch im Erwachsenen-Leben immer wichtiger und ich investiere viel lieber in handgemachte Stücke von Hiitu (bei denen ich weiß woher sie kommen und wie sie produziert werden) als in Fast-Fashion/Fast-Trend-Unternehmen, die mir nur die Illusion von Qualität verkaufen! Ich habe mir zum Beispiel vom Hiitu-Weihnachts-Pop-Up in Wien eine edle Laptop Hülle geschnappt, die mich seitdem überall hin begleitet.

HIITU ist eine nachhaltige Lifestyle Marke aus Deutschland, das von zwei Schwestern geführt wird. Mehr erfahrt ihr dazu hier! Sie würden sich sehr über eure Unterstützung freuen ❤️„ Meine Laptop-Tasche gibt es übrigens hier.  👉🏻 „Spread the good vibes, people!“ HIITU’s Markenphilosophie gründet auf dieser einfachen, aber sehr ernst genommenen Message. Sie zeigt sich in unserer klaren Ausrichtung auf faire, persönliche und langlebige Kollaborationen mit unseren Herstellern und die Verwendung von natürlichen, hochwertigen Materialien, genauso wie im Enthusiasmus und in der Hingabe, die in den Designprozess jedes einzelnen Produktes fließen.”

Mit dem CODE : #theladies spart ihr euch übrigens bis 31.12. die Versandkosten nach Österreich! Wer also versucht ist: Jetzt ist die beste Gelegenheit 😉 #merrychristmas #toyourself.

© Frederick Nilsson
© Frederick Nilsson
Man realisiert, was im leben wirklich wichtig ist

Beziehungen, die einen glücklich machen, Freundschaften, die erfüllend sind, und echte Gespräche mit Smartphone-Pause im Caféhaus: Je älter ich werde, desto wichtiger sind mir die unsichtbaren Dinge und die Abenteuer, die mir in Erinnerung bleiben. Ich stehe in letzter Zeit zum Beispiel lieber früh auf und fahre mit Momo ins Grüne, als lange wach zu bleiben und feiern zu gehen (manchmal mache ich jedoch auch beides 😜 – Yin und Yang!).

Speaking of: Die Zeiteinteilung verändert sich

Wenn dir andere Dinge wichtiger werden, teilst du auch deine Zeit ganz anders ein. Aus langen Faulenze-Tagen werden Arbeitstage, aus Party-Nächten werden intime Dinnerparties und aus ‘Alles auf Einmal’ wird ‘Alles nach der Reihe’.

© Frederick Nilsson
© Frederick Nilsson
Kochen und Essen ist mehr als nur Nahrungsaufnahme

Hast du dich vor ein paar Jahren noch von Fertiggerichten und Müsli ernährt? Heute sieht das Ganze bereits ganz anders aus. Kochen kann Spaß machen (vor allem zu zweit) und gesundes. frischgekochtes Essen ist einfach unschlagbar. Sollte auch noch etwas Zeit für eine süße Kleinigkeit danach sein, stöbere gerne mal in der www.theladies.at Food-Abteilung und lass dich inspirieren.

Man schätzt die kleinen Aufmerksamkeiten

Was mir in letzter Zeit aufgefallen ist: Gäste bringen kleine Geschenke mit, wenn sie bei dir eingeladen sind und auch ich denke meistens an die Flasche Wein fürs Essen bei Freunden oder bringe selbstgemachte Kekse zum Mädls-Treffen mit. Kleine Aufmerksamkeiten versüßen einem immer mehr das Leben und man kann sich nicht mehr vorstellen, irgendwo mit leeren Händen vorbeizuschneien. ‘Kann ich etwas Mitbringen’ ist nicht mehr nur die Erwartung, bei der Homeparty genügend Alkohol parat zu haben, sondern eine ernst gemeinte Erkundigung.

© Frederick Nilsson
© Frederick Nilsson
Termine!

Termine sind nicht nur mehr Veranstaltungen, auf denen du auf Facebook zugesagt hast, sondern verbindlich einzuhaltende (und wichtige!) Besprechungen, Meetings und Treffen. Diese werden in einem regelmäßig aktualisiertem Kalender eingetragen und sind manchmal mehr oder weniger erfreulich. Außerdem weist  dich dieser auch auf Untersuchungen und ‘Check-Ups’ hin, die du dir SELBST beim Arzt ausmachst. (Solltest du diesen Punkt wirklich erfolgreich meistern, ziehe ich meinen Hut vor dir!)

E-Mails!

Ja, E-Mails zu beantworten ist Arbeit! Ziemlich viel sogar, denn du erhältst nicht nur Newsletter von deinen Lieblings-Shops, sondern auch die zu wichtigen Anliegen, die es zu bearbeiten gilt. In der ‘Erwachsenen-Welt’ sind E-Mails die wichtigste Form der Kommunikation und können einen ganz schön stressen. Lass dich davon aber nicht unterkriegen, denn Auszeiten weißt du dann viel mehr zu schätzen, zum Beispiel …

Freizeit ist eine heilige Zone

Deine Me-Time ist dir heilig und Wochenend-Ausflüge sind der perfekte Gegenpol zum Alltag? Glückwunsch, du bist offiziell im Erwachsenen-(Zeit)Alter angelangt. Ich selbst sehne mich schon nach der Zeit in der Steiermark zurück, die wir im Wochenendhaus einer meiner besten Freundinnen verbringen durften. Drei Tage lang haben wir nur Brettspiele gespielt (Catan for life!), Tee am Ofen sitzend getrunken und lange Spaziergänge gemacht.

© Frederick Nilsson
© Frederick Nilsson
Social Media: Big Brother is watching

Mit dem zunehmenden Alter (und Erwachsenheits-Grad) postest du nicht mehr jeden Schnappschuss von Freitag-Abend ungefiltert auf Facebook. Social Media-Inhalte werden zuerst inhaltlich geprüft, bevor du sie postest, und auch sonst bist du wahrscheinlich eher ein Beobachter, als Massenposter. ‘Verantwortungsvoller Umgang mit den sozialen Medien’ wäre wahrscheinlich für den ein oder anderen eine wichtige Lektion fürs Leben.

Beziehungen: Keine Zeit für halbe sachen

Ob Partner fürs Leben oder Techtelmechtel: Auf der Suche nach einem ‘Partner in Crime’ wird man mit den Jahren meist wählerischer. Man weiß einfach bereits was zu einem passt und auf welche Eigenschaften man Wert legt. Allerlei Erfahrungen (gute und schlechte) formen unseren Geschmack und unser Bild vom perfekten Partner.

© Frederick Nilsson
© Frederick Nilsson
© Frederick Nilsson
© Frederick Nilsson

Welche Punkte sind euch beim Erwachsenwerden noch aufgefallen? Lasst es mich gerne wissen. 💖

 

* Das Stück wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Es handelt sich um eine unbezahlte Kooperation.

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

4 Comments

  • 2 Jahren ago

    Der Text ist super süß geschrieben. <3 wo gibt es denn das tolle Sweatshirt zu kaufen? Ich brauche das unbedingt auch 😀

    Alles Liebe, Christina
    https://Christinawaitforit.com

    • Alina
      2 Jahren ago

      Liebe Christina,

      vielen lieben Dank <3 Der Pulli ist von Mango aber bereits im Sommer gekauft :-/ Vielleicht gibt es noch Restposten?

      xxx

  • 2 Jahren ago

    toller beitrag und super geschrieben, du hast es super auf den punkt gebracht. und die fotos sind auch wunderschön!
    ich folge dir/euch schon länger bei instagram, hab es aber noch nie geschafft hier am blog vorbeizuschauen – das wird sich jetzt definintiv ändern!
    liebe grüße, martina 🙂

    • Alina
      2 Jahren ago

      Vielen lieben Dank Martina! Wir freuen uns sehr <3 <3

      Freut mich auch, dass dir der Beitrag gefällt 🙂 Ich musste beim Schreiben wirklich Schmunzeln 😛

      xxx